Was machen mit hohen fahrzeugen die dvb-t kanäle empfangen möchten ohne gebühren

Wie wir bereits in früheren Beiträgen erwähnt haben, gibt es bei Busse die Langstecken hinter sich legen und sich weit von städtischen Zentren entfernen, ein Problem um DVB-T Kanäle zu empfangen. Die Zonen mit häufigem Schatten verhindern den Empfang von dem DVB-T Signal.

Diese Grauzonen sind empfindliche Naturgebiete, die den Empfang von einem DVB-T Signal verhindern. Hauptsächlich, weil sie über keine Signalverstärker verfügen, die den Empfang des Signals ermöglichen, da sie sich nicht in der Nähe von städtischen Gebieten befinden.

Es gibt eine Lösung für diese Art von Fahrzeugen, und zwar die Installation einer Satellitenschüssel, die es ermöglicht das Satellitensignal DVB-T zu empfangen. Beachten Sie, dass das Satellitensignal 98% des Landes erreicht, somit ist die Reichweite des Empfangs sehr groß.

Um diese Art von Satelliten DVB-T Kanäle zu empfangen, muss man im Grunde genommen eine Satelliten-Antenne in den Bus integrieren. Es gab eine Problematik insbesondere verbunden mit Bussen mit einer Höhe über 3,60m, da alle verfügbaren Antennen auf dem Markt eine Höhe von über 35cm hatten und die Installation dadurch nicht möglich war.

Aber mittlerweile gibt es schon Antennen auf dem Markt mit einer kleineren Höhe, die in der Lage sind, auch in Gebieten mit geringerer Reichweite des Satellitenempfangs, zu arbeiten. Daher können wir sagen, dass es nun möglich ist, alle DVB-T Kanäle in allen Arten von Bussen zu empfangen, ganz unabhängig von ihrer Höhe.

bus-tablet-1

Neben der Installation der Satellitenantenne wird auch zusätzlich ein SAT-DVB-T Receiver benötigt. Derartige Receiver können nicht direkt gekauft werden. Hierfür muss man eine Anforderung an die öffentliche Verwaltung stellen, die bestätigen muss, dass die SAT-DVB-T Lösung die einzig mögliche ist für den Empfang von DVB-T Kanälen.

In der Regel gibt es im Busbereich kein Problem um den Zugriff auf solche Receiver zu erhalten. Denn wie bereits erwähnt, gibt es keine Möglichkeit, um DVB-T Kanäle in den zahlreichen Grauzonen zu empfangen, außerhalb der städtischen Gebiete.

Alle Unternehmen, die in der Regel diese Lösungen in der Omnibusbranche verkaufen, bieten auch die Möglichkeit die entsprechenden Lizenzen zu beantragen, die die Installation von solchen Receivern in verschiedenen Bussen ermöglichen.